Letzte Ergebnisse
vs. TV 05 Muelheim 26 : 24
vs. HSV Puettlingen I 20 : 28
vs. SV Bous II 28 : 24
vs. TV Nieder-Olm 21 : 36
vs. HG Saarlouis III 27 : 21
Nächste Spiele
04.03.2017
vs. HSG Worms
05.03.2017
vs. HSG Dudweiler/Fischbach II
11.03.2017
vs. TV Bitburg
11.03.2017
vs. TuS Elm Sprengen II
11.03.2017
vs. HG Saarlouis III
ShortNews

Derby Sieg

Stephan Tautz

20.02.2017 - 19:13 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

Am Samstagabend hatten wir die zweite Mannschaft von Bous zu Gast und es wurde das heiße Spiel, das sich im Vorfeld schon angekündigt hatte. Ein Derby das den zahlreichen Zuschauern ein hartes aber faires Handballspiel bot.

Hochmotiviert stand Bous von Anfang an auf dem Feld und lag bis zur 13. Minute ständig mit ein-zwei Toren in Führung. Es stand 8 : 7 für Bous. Von hier an lief es bei uns dann besser und im Angriff wurde sicherer abgeschlossen. Die Außen erzielten sehenswerte Tore und unsere Rückraumspieler kamen besser ins Spiel. Unsere erfahrenen Spieler nahmen das Heft in die Hand. So konnten wir uns einen 4 Tore Vorsprung erspielen, allerdings wurde dann zwei Minuten vor der Halbzeit unser Spiel etwas nachlässig und Bous konnte auf 13 : 15 verkürzen.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste Hälfte. Unser Gegner kämpfte sich mehr und mehr heran und konnte in der 40. Minute mit 19 : 18 in Führung gehen. Über Kampf und Routine konnten wir das Spiel wieder zu unseren Gunsten gestalten. Innerhalb der nächsten 10 Minuten erarbeiteten wir uns einen Zwischenstand von 24 : 20. Jetzt gaben wir das Heft nicht mehr aus der Hand und hielten den Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Überwiegend spielten wir aus dem Rückraum, die Außen wurden hierbei leider zu wenig eingesetzt. Beim Gegner war es aber auch so und wir konnten uns in der Abwehr besser darauf einstellen. Viele geblockte Bälle waren ein wichtige Bestandteil unseres Erfolgs. Am Ende konnten wir einen 28 : 24 Sieg feiern. Bous war der erwartet schwere Gegner und ist eigentlich mit der gezeigten Leistung in der Tabelle zu tief angesiedelt. Für die HSG spielten. Im Tor Peter Dörr 5 Min. ; Alex Soica 55 Min.

Im Feld: Tobias Keppner 1; Harald Rupp 5; Robin Reiber 1; Dieter Niederau; Peter Letzel; Kevin Otto 4; Frank Klein: Philipp Kiefer 4; Jürgen Messner 11; Jörg Cöen; David Letzel 1; Sven Leutenegger 1;

Seit sechs Spielen Zuhause unbesiegt

Stefan Hoff

20.02.2017 - 13:28 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

26:24 (16:9) Sieg gegen Mülheim

Starke erste 30 Minuten haben der HSG einen 26:24 (16:9)-Heimsieg gegen den TV 05 Mülheim beschert: Nach der deutlichen Halbzeitführung wurde es allerdings gegen Ende noch einmal eng, ehe ein gut aufgelegter Mathieu Geoffroy mit zwei Toren aus dem Rückraum alles klar machte. Vor 200 Zuschauern war Niklas Eberhard bester Werfer mit 10 Treffern.
Mit negativen Überraschungen warteten die "Rotweißen" bereits vor dem Anpfiff auf: Sowohl  Stefan Müller auf Halblinks als auch Tobias Kasper im Tor konnten verletzungsbedingt nicht mitwirken. Lars Kron rückte dafür in den Kader auf. Hart traf es in Nieder-Olm unseren  Kreisläufer Jake Balthasar, der sich nochmals verletzte. Unter der Woche wurde bekannt, dass es sich aber nicht um einen neuerlichen Kreuzbandriss handelt, sondern „nur“ um eine Meniskusverletzung.

Sturmlauf nach Handball kurios

In den Anfangsminuten gab es für die Fans schon Handball kurios. Die Völklinger scheiterten dreimal an Torhüter Tobias Zelter, während die Mülheimer ihre Angriffe nutzten und mit 3:0 in Führung gingen.  Vor allem Alexander Saunus, der für den grippegeschwächten Mathieu Geoffroy auf Halbrechts begann, spielte bis zum 0:3 unglücklich, fing sich dann aber und wurde zum Leistungsträger. Niklas Louis brach den Bann mit dem ersten Tor im Gegenstoß.  Ab diesem Zeitpunkt regierte nur noch Rotweiß.  Eberhard ließ in Unterzahl eine Unterarm-Fackel in die Maschen rauschen, Saunus traf bei angedrohtem Zeitspiel und  bediente danach den am Kreis wartenden Pascal Simon, und nach Thomas Jungs Steal war es Lutz Schneider, der diesen Gegenstoß zum 7:3 verwandelte (11.).

HSG wie aus einem Guss

In dieser Schlagzahl ging es weiter, zwar traf auch der TV 05 nun wieder ab und an, aber grundsätzlich hatte man den 16fachen Torschützen des Hinspiels Max Zerwas, der am Ende nur ein Feldtor erzielen konnte, gut im Griff. Auch der 05er Spielmacher Julian Vogt konnte durch Thomas Jung ausgeschaltet werden. Er wurde immer wieder in 1 gegen 1 Situationen gestellt, wodurch der Spielfluss deutlich ins Stocken geriet. Eberhards Hammer von der halblinken Position, wieder Lutz Schneider von außen, und Niklas Louis, der von einer der Paraden des immer stärker werdenden  Markus Weber  profitierte, im Gegenstoß,  schraubten das Resultat auf 13:6. Nach 24 Minuten nahm Gäste Coach Hilmar Bjarnason die Auszeit, konnte die grandios aufspielende HSG damit aber auch nur kurzfristig stoppen. Die Einwechselung von Lukas Helf für Julian Vogt zeigte Wirkung und so konnte der TV bis zur Pause mithalten. Auf den 7:13-Anschluss reagierten die Hüttenstädter in Klasse-Manier, spielten sich zeitweise in einen Rausch: Die Abwehr ackerte, Weber parierte, Santarini kam für einen Siebenmeter und schnappte sich den Zerwas-Wurf, Wecker traf, Simon vom Kreis auch.

Sieben Tore Vorsprung zur Halbzeit (16:9)

Die Völklinger behielten zunächst ihren Angriffsschwung auch in der zweiten Hälfte. Eberhard erzielte vom Siebenmeterpunkt das 19:13 (37.). Doch wie schon in einigen anderen Heimspielen zuvor tat sich die Kreusertruppe mit zunehmender Spielzeit schwerer, hatten in der Abwehr nicht mehr den Zugriff auf den starken Lukas Helf und scheiterten mehrmals freistehend gegen den guten TV Schlussmann Alexander Winkel.  Mit einem 5:2-Lauf innerhalb von acht Minuten robbte sich der TVM wieder heran. Zwar hatte die HSG nach Kreusers  Auszeit zunächst wieder Antworten und hielt die Vier-Tore-Führung bis zu Simons 20:16 (42.), doch dann wurde es in der guten Oberligapartie richtig spannend: Nils Becker traf, Eberhard scheiterte an A. Winkel, Zipfel fand  ebenfalls seinen Meister am Mülheimer Torwart, Santarini hielt gegen Langen, gegen den anschließenden Stemmwurf von Vogt hatte er aber das Nachsehen. Die Folge: Beim 23:21 (56.) waren die TVler wieder auf Punktkurs in der Hermann Neuberger Halle.

Geoffroy und Jung  mit der Entscheidung

Eigentlich war das Momentum auf  Seiten der Mülheimer aber Völklingen ließ an diesem Abend nichts mehr anbrennen. Ruhig wurde zweimal Mathieu Geoffroy in Wurfposition gebracht, der sicher zum 25:22 abschloss und Nerven aus Stahl bewies (58). Mülheim verkürzte nochmals durch Langen und Vogt bevor Thomas Jung 40 Sekunden vor dem Ende das 26:24 warf und die Partie zu einem Happyend brachte. Das Spiel war  entschieden. Mit dem 26:24 holten die Rotweißen wieder zwei wichtige Punkte und schoben sich in der Tabelle auf Rang acht vor (20:20 Punkte).

21-27 - 2. Mannschaft gewinnt in Saarlouis-Endlich !

Markus Maas

14.02.2017 - 10:18 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken


Am vergangen Samstag musst unsere 2. Mannschaft zur dritten Welle der HG Saarlouis anreisen. In den letzten Jahren gelang es uns leider nie in Saarlouis zu bestehen, so dass jedem unserer Spieler klar war, dass  uns wieder ein schweres Spiel gegen die erfahrenen Gäste bevorsteht.


Trainer Florian Meyer fand vor dem Spiel die richtigen Worte, so dass zumindest die Abwehr diesmal von Beginn an auf dem Platz präsent war und mit der nötigen Entschlossenheit zu Werke ging.
Dennoch konnten wir zunächst keinen Profit aus unserer Arbeit schlagen. Viele der gewonnen Bälle wurden zu schnell durch Ungenauigkeiten und hektische Fehler wieder hergegeben. Weiter taten sich unsere Schützen an diesem Tag etwas schwer im Abschluss. In der Folge gelang es uns nicht uns abzusetzen und die routinierten Saarlouiser gleichen das ein ums andere Mal aus, so dass es nach 15 min. 6 – 6 stand.


Nach einer Auszeit zeigte unsere Mannschaft jedoch Charakter, blieb ruhig und verließ sich auf ihre Abwehr. Gemeinsam mit dem gut aufgelegten Torwart, Michael Schmidt, gelang es uns im weiteren Verlauf etwas davonzuziehen, so dass es nach 30 Minuten 9-13 für uns stand.


Nach dem Seitenwechsel konnten wir dann noch Schippe drauf legen. Den personell dezimierten Saarlouisern (unter anderem ohne Balke und Adam) fiel gegen die nun sehr stark stehende Deckung um Maas, Becker und Nicotra nur noch wenig ein und es gelang uns endlich die „einfachen Tore“ über den Gegenstoß zu erzielen. Hier konnte sich Robin Reiber mehrfach als Torschütze eintragen und belohnte sich damit auch selbst für seine Leistung auf der vorgezogenen Position wo er den verletzten Tim Kern (Fingerbruch) gut vertrat. Nach 45 Minuten konnten wir uns so deutlich auf 13 -23 absetzen.

Als Carsten Müller in der 52. Minute zum 15-25 verwandelte war das Spiel entschieden. Leider schlichen sich in der Folge wieder viele unnötige Fehler ein. Spannung, Konzentration und Disziplin gingen im Angriff verloren und es kam zu vielen, unnötigen Ballverlusten. Die Gastgeber zeigten hier Moral und kämpften sich noch auf 21 – 27 heran, den Endstand dieser Partie. 


Am Ende steht unser erster Sieg in Saarlouis, so dass wir (zumindest auf dem Feld) weiter ungeschlagen sind.


Am Samstag um 16 Uhr trifft unsere Mannschaft in der Hermann-Neuberger-Halle auf den HSV Püttlingen, welcher, angeführt von Christoph Lebold und Aaron Boßmann, derzeit den stärksten Angriff der Liga stellt.

Spitzenspiel in der A-Klasse

36320150928202012419

Am Sonntag zu später Stunde waren wir zu Gast bei der 2. Mannschaft vom HC Schmelz. Das was die Tabellensituation aussagte, wurde auf [...]

HSG nach starkem Auftritt wieder in der Spur

hsg_logo

Klarer Heimsieg mit Anlauf: HSG bezwingt Tabellenfünften Vallendar [...]

HSG - TuS Kl.- Dansenberg 16:35 (9:14)

hsg_logo

Die HSG Völklingen musste sich am zweiten Rückrundenspieltag der RPS Oberliga der TuS Kaiserslauter [...]

2.Punkte aus Wiebelskirchen

hsg_logo

TuS Wiebelskirchen  2 gegen HSG Völklingen 3 Das Auswätsspiel beim Mitaufsteiger TuS Wiebelskirchen wurde zu dem wie wir es [...]

Mit neuem Trainer erster Punkt

hsg_logo

SC Lebach gegen HSG Völklingen 3 -- 23:23Am Sonntagabend ging es zu später Stun [...]

HSG Völklingen 3 gegen Brotdorf

hsg_logo

Mit der Mannschaft aus Brotdorf hatten wir den Gegner zu Gast, der uns im September 2014 die letzte Heimniederlage verpasst hatte und zudem uns im [...]