Letzte Ergebnisse
vs. HC Dillingen/Diefflen I 32 : 21
vs. HG Saarlouis II 28 : 18
vs. HC Berchem 24 : 28
vs. HC Lyon- Villeurbanne 28 : 27
vs. TV Merchweiler I 31 : 20
Nächste Spiele
03.09.2016
vs. TV Ottweiler/ Steinbach II
10.09.2016
vs. HSG Dudweiler/Fischbach II
10.09.2016
vs. SC Lebach
17.09.2016
vs. TuS Brotdorf III
24.09.2016
vs. HSG Fraulautern/Ueberherrn II
ShortNews

Vorbereitung hat begonnen

Stefan Hoff

17.06.2016 - 14:59 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

Sommer, Sonne, Saisonvorbereitung - Sonne fehlt, aber die HSG hat keine große Pause -

Früher konnte man beinahe den Wetter-Kalender danach stellen: Immer dann, wenn Trainer Berthold Kreuser seine "Völklinger“ für den Trainingsauftakt um sich scharte, zeigte sich das Wetter  von seiner schönsten und wärmsten Seite. Diesmal lagen zum Vorbereitungsauftakt dicke schwarze Wolken über der Völklinger Sporthalle  und niedrige Temperaturen begleitete den RPS Ligisten und die Neuzugänge auf ihren ersten Runden, mit denen am Dienstag die Saisonvorbereitung startete.
Das Wiedersehen nach nur rund vierwöchiger Pause bereitete den Jungs sichtlichen Spaß. Urlaubserinnerungen wurden geteilt, und die Neuzugänge mit einigen kecken Sprüchen auf das vorbereitet, was ihren sportlichen Alltag in den nächsten vier Wochen bestimmen wird: die harte Vorbereitung unter Berthold Kreuser und Markus Maas. Die begrüßten ihre Mannschaft, die allerdings noch nicht vollzählig angetreten war, kurz und knapp, bevor sie sie auf die Laufbahn und zu einigen Stabi-Übungen und Prüfungsläufen schickte.

Saison beginnt erneut früher

"Die Vorbereitungszeit wird immer kürzer, deswegen wage ich ein Experiment", gab der Trainer seinen Spielern mit auf den Weg. "Wir werden viel früher als in den vergangenen Jahren neben Kraft und Kondition auch mit dem Ball trainieren, damit wir beim ersten Spiel  am 04. September bei der HSG Kastellaun-Simmern fit und frisch sind." Der enge Zeitraum zwischen den späten Sommerferien und dem frühen Saisonbeginn sorge dafür, dass den Vereinstrainern immer weniger Zeit für die Vorbereitung und den Spielern für die Regeneration bleibe. "Die meisten Vereine haben damit zu kämpfen, dass in den Sommerferien die Hallen geschlossen sind“. Die Saison beginnt immer früher, endet dafür immer später. Trotz aller Kritik freut sich der Trainer auf die kommenden Wochen, in denen intensiv gearbeitet werde. "Ich bin mir aber sicher, dass nicht alle Spieler diese Freude teilen."  

Geoffroy und Balthasar noch nicht dabei

Neuzugang Max Zipfel freut sich auf „die Riesen-Herausforderung, die auf mich wartet. Die Vorbereitung ist immer hart, aber ich bin entspannt und werde alles dafür geben, mit der HSG Erfolg zu haben." Nicht in die Vorbereitung einsteigen konnten am Dienstag Mathieu Geoffroy und Nicholas Balthasar. Jake Balthasar laboriert noch an den Folgen seines Kreuzbandrisses am Ende der vergangenen Saison und ließ sich am Hallen-Rand von Physiotherapeut David Jan behandeln. Mathieu befindet sich in seinem Jahresurlaub und kehrt nächste Woche zurück.

Sechs Testspiele und ein Turnier

Das erste Heim-Testspiel bestreiten die Hüttenstädter am Samstag, 13. August  gegen den ATSV Saarbrücken. Tags darauf ebenfalls in Völklingen geht es gegen den TV Merchweiler. Anpfiff beider Spiele wird 18:00 Uhr sein.  Eine Woche später bfahren wir nach Perl ins Trainingslager - hier arbeiten die HSGler am Feinschliff für die kommende Spielzeit. Erstes Highlight in der Vorbereitung ist die Teilnahme am Ronald McDonald Cup  in Dudweiler am 02.Juli, wo alle Saar-RPS Ligisten ihr Kommen zugesagt haben.

Kastellaun Simmern mit 24 : 20 (12:7) geschlagen

Stefan Hoff

07.05.2016 - 00:58 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

Gegen Kastellaun/ Simmern frühzeitig den Klassenverbleib gesichert

Das wir die Klasse halten, war vor der Saison nicht selbstverständlich“, sagt Alexander Saunus. Er spielt mit dem Aufsteiger HSG Völklingen auch nächste Saison in der vierthöchsten deutschen Spielklasse. Durch den 24:20 Erfolg am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen Mitaufsteiger Kastellaun hat die Mannschaft den Klassenverbleib in der Handball Oberliga geschafft und das eindrucksvoll. Demensprechend ausgelassen fiel die Feier der Spieler in der Hermann Neuberger Halle aus. „ Da fällt eine ganze Menge Druck von einem ab. Aber nach unseren guten Ergebnissen in der Hinrunde wussten wir, dass wir konkurrenzfähig sind. Alle haben fest daran geglaubt, dass wir nicht absteigen“,  erklärt Saunus und ergänzt,“ Jetzt wollen wir in den letzten Spielen weiter so Gas geben und einen einstelligen Tabellenplatz erreichen, das  wäre ein tolles Ergebnis“.

Kastellaun-Simmern versucht alles, aber Völklingen lässt nichts zu.

Es war ein entscheidendes Spiel. Für Kastellaun die wohl letzte Chance in der Klasse zu bleiben und für Völklingen die Chance frühzeitig den Klassenverbleib zu sichern. Diese Bisanz spürte man in der Völklinger Halle, die mit 300 Zuschauern gut besucht war. Etwa einhundert dieser Zuschauer kamen aus Kastellaun-Simmern und unterstützten ihre Mannschaft vom Anpfiff an euphorisch. Und schaute man sich die Mannschaften an, so merkte man an deren Körpersprache, dass beide Teams das Spiel gewinnen wollten.

Ausgeglichene Anfangsphase

Die kämpferische, aber immer faire Partie begann ausgeglichen. Völklingen ging durch Geoffroy und Müller mit 1:0 und 2:1 in Führung. Die Krokodile glichen durch Bubalo und Stenman zum 2:2 aus. Die erste höhere Führung zum 6:3 erspielten sich die Völklinger in der 12. Minute. Danach nutzte Kastellaun eine Überzahl durch Korab Mulliqi und Andrius Zigelis zum 6:6 Ausgleich. „Kastellaun hat während der Überzahlsituation gut gedeckt und mit dem Ex-Profi Mario Percin  im Tor einen guten Rückhalt. „ Deshalb kam die Auszeit von Trainer Kreuser zum richtigen Zeitpunkt“, erklärt Stefan Hoff. Sein Trainer hatte die Auszeit genommen, um Umstellungen vornehmen zu können. Kreuser hatte ein gutes Händchen, denn fortan war seine Mannschaft präsenter. Und in der Deckung wurde Völklingen bärenstark, in erster Linie durch den starken Mittelblock und Thomas Jung der seine Sonderaufgabe als Vorgezogener erstklassig erledigte.

Geoffroy mit Durchsetzungsvermögen – 12 Minuten kein Tor von Kastellaun

Nach der 9:7 Führung der Gastgeber war es allen voran Mathieu Geoffroy, der mit seinen Würfen aus dem Rückraum die Abwehr der Gäste vor große Probleme stellte. Die HSG legte bis zur Pause einen 5:0 Lauf auf das Parkett und ging mit einer 5 Tore Führung in die Pause.

Nach der Pause war die Völklinger Deckung weiter gnadenlos

Nach dem Seitenwechsel wehrte sich Kastellaun/ Simmern nach Kräften und verkürzte auch auf 14:12 (46. Min.). Danach fand die Völklinger Deckung aber wieder ihren Rhythmus. Thomas Jung hatte den besten Gästeangreifer und ehemaligen Bundesligaspieler  Petar Bubalo  jetzt ganz aus dem Spiel genommen  wodurch seine Hintermannschaft  In der verbleibenden Zeit nur noch vier Tore zuließ, zwei davon in der letzten Minute.

Starke Leistung von Santarini

„Entscheidend war ganz klar unser Auftreten in der Deckung. Außerdem haben wir ab Mitte der ersten Halbzeit gut aus dem Rückraum getroffen und Julien Santarini hat im Tor eine super Leistung gebracht“, sagt Kreuser nach dem Spiel. Für die abstiegsbedrohten Gäste war es die erste Niederlage nach zwei Siegen und einem Unentschieden in Serie. Für Völklingen war es das sechste Heimspiel in Folge ohne Niederlage.

Es spielte

HSG Völklingen : Julien Santarini (60 min.), Thore Quarz, Markus Weber im Tor – Dorian Vallet (5/2), Mathieu Geoffroy (4), Thomas Jung (3), Pascal Simon (3), Stefan Müller (2), Luca Forchner (2), Alexander Saunus (2), Niklas Louis (2), Valenin Schaeben (1), Niklas Hoff, Tristan Atmania

Kastellaun: Julian Kölsch (20 min.), Mario Percin (40 min.) im Tor – Andrius Zigelis (5), Korab Mulliqi (4), Ben Stenman (4/4), Petar Bubalo (3), Jan Müller (2), Kevin Spreda (2), Moritz Meister (1), Andrija Bubalo, Daniel Sprecht

Vatertagstour am Donnerstag den 05.05.2016

Stephan Tautz

29.04.2016 - 14:26 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

Die HSG Völklingen lässt erneut alte Traditionen aufleben
 
-- Am 05.05.2016 startet am Weltkulturerbe Völklingen um 10.30 Uhr unsere Vatertagstour --
 
Diese führt über Wald und Wiese mit Zwischenstopps nach Ludweiler. Am Ziel ist alles vorbereitet damit keiner der Teilnehmer verdurstet oder verhungert.
Zu der Wanderung sind alle Personen die der HSG Völklingen nahestehen eingeladen. Egal ob aktive oder inaktive Spieler, Betreuer, Vorstand, Fans, Sponsoren es kann jeder mitgehen der Spaß haben möchte.
Um besser planen zu können sollte man sich anmelden, die Anmeldungen nehmen Stefan Hoff oder Stephan Tautz entgegen. Vorab ist eine Wanderpauschale von € 10,- festgelegt, diese wird für Getränke und das Grillen in Ludweiler verwendet.
Wir hoffen auf eine große Teilnehmerzahl, schönes Wetter und viel Spass!

 

 

Der Meister auf seiner letzten Saisonreise

11020160419181716591

Am Sonntagabend trat unsere dritte Mannschaft zum letzten Saisonspiel beim TuS Brotdorf an. Mit gemischten Gefühlen gingen wir in das Spiel. S [...]

Merzig will die Halle brennen lassen

hsg_logo

Derbyzeit - HSG Völklingen gegen Merzig Durch den Heimsieg am verga [...]

Meisterlich gegen den TuS Elm-Sprengen

11020160419181716591

Am Samstag, dem 16.04.2016, hatte unsere 3. Mannschaft ihr letztes Heimspiel der Saison 2015/16. Schon beim Blick auf die gut gefüllte Trib&uu [...]

Sensationeller 28:27 Sieg über Tabellenführer Mundenheim

hsg_logo

Was für ein Spiel !!!!!! Viertligapartie auf hohem [...]

Unsere Dritte kann Meister werden !!!!!!!

36320150928202012419

Die dritte Mannschaft kann am Samstag, 16:00 Uhr in Völklingen Meister werden!!!!!!! Wir brauchen eure Unterstüt [...]

27:26 Sieg gegen Eckbachtal

hsg_logo

Wichtige Punkte - Abstiegsränge auf Abstand gehalten [...]